Das können Sie zun

Seminare & Studientage
05.05.2018
Caritas-Pirckheimer-Haus, Nürnberg

Wälder, Klimaschutz und Menschenrechte

Globale und lokale Gefahren – was können wir tun?

Es gibt eine enge Beziehung zwischen Menschenrechten, Wald- und Klimaschutz. Landraub und Umweltzerstörung bedrohen nicht nur generell die Überlebensbedingungen der Menschheit, sondern sehr konkret die Existenz von lokaler Bevölkerung, insbesondere indigenen Völkern.
Riesige Soja-Felder in Brasilien oder Palmöl-Plantagen in Indonesien sind angesichts der Erfordernisse von nachhaltiger Entwicklung problematisch. Was ist der aktuelle Stand beim Klimaschutz, international und im deutschen Kontext?
Inwiefern bedroht der globale Ressourcenhunger und die damit verbundene „Externalisierung“ von Problemen und Konflikten (Stephan Lessenich) die Menschen im globalen Süden? Welche regionalen Initiativen gibt es, insbesondere von Frauenorganisationen? Was können wir tun, in Kirchengemeinden, Partnerschafts- und Eine-Welt-Gruppen sowie als Einzelne?
Dies sind einige der Fragen, mit denen sich die Studientagsteilnehmenden beschäftigen werden. Das Ziel ist, die Arbeit im globalen Süden, vor allem zwischen den Partnerkirchen, hervorzuheben.

Veranstaltungsort:
Caritas-Pirckheimer-Haus (CPH)
Königstraße 64
90402 Nürnberg

Ansprechpartnerin und Information:
Gisela Voltz
Referat Entwicklung und Politik
Mail: gisela.voltz@mission-einewelt.de

Anmeldung und weitere Informationen

29.09. – 12.10.2018
Erlangen, Neuendettelsau, Tansania (verschiedene Orte)

Exkursion: Religion und Konfliktmanagement

Seminar für Theologiestudierende mit Exkursion nach Tansania (In Zusammenarbeit mit dem Lehrstuhl für Religions- und Missionswissenschaft an der Friedrich Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg)

Konflikte werden in vielen Teilen der Welt durch religiöse Spannungen mitverursacht oder wirken sich negativ auf das Verhältnis von Menschen unterschiedlicher Religionen aus. Gleichzeitig setzen sich Menschen an vielen Orten motiviert durch ihre religiösen Wurzeln für die Überwindung von Konflikten ein. In dem Seminar werden wir uns mit beiden Aspekten der Rolle von Religion bei Konflikten beschäftigen. In einem gemeinsamen Seminar mit Studierenden aus Tansania und Deutschland werden wir anhand konkreter Beispiele aus beiden Ländern die Thematik vertiefen. Das Seminar in Erlangen wird darüber hinaus in Theologie, Kirche, Gesellschaft und Religion in Tansania einführen.

Ansprechpartner und Information:
Verantwortlich:

Prof. Dr. Andreas Nehring, Universität Erlangen-Nürnberg

Michael Seitz
Mission EineWelt – Referat Mission Interkulturell
Mail: michael.seitz@mission-einewelt.de,

12.10. – 13.10.2018
Neuendettelsau

Frauentagung: Häusliche Gewalt in der Diaspora

Hilfsprogramme und wie erfolgreich sind sie?

Häusliche Gewalt gegen Frauen beschränkt sich nicht nur auf die Herkunftsländer von Migrantinnen, sondern folgt den Migrantinnen sogar in ihre Zufluchtsländer. Welche Gründe gibt es für häusliche Gewalt gegen Frauen in der Diaspora? Welche Hilfsprogramme existieren für Migrantinnen und wie erfolgreich sind sie?

Das Seminar für Frauen beschäftigt sich mit der Situation von Migrantinnen in Europa, die Gewalt in der Familie erfahren. Die Seminarteilnehmer werden auch nach Wegen suchen, Frauen und ihre Familien zu stärken.

In Kooperation mit dem Frauenhaus Ansbach

Ansprechpartnerinnen und Information:
Dr. Margret Obaga
Referat Mission Interkulturell
Mail: margaret.obaga@mission-einewelt.de

und

Ulrike Hansen
Referat Mission Interkulturell
Mail: ulrike.hansen@mission-einewelt.de

26.10. – 28.10.2018
Berlin

Spuren der Kolonialzeit

Am 25. November 1918 ging der 1. Weltkrieg für Ostafrika zu Ende. Der Krieg der europäischen Mächte wurde auf dem Rücken der dort lebenden Menschen ausgetragen und brachte ihnen unendliches Leid. Dieses historische Datum nehmen wir zum Anlass, einen kritischen Blick auf die deutsche Kolonialgeschichte zu werfen und ihre Spuren in Strukturen und Haltungen zu verfolgen, die uns bis heute prägen.

In Kooperation mit dem Tanzania-Network e.V., Berlin Postkolonial, u.a.

Ansprechpartner und Information:
Michael Seitz
Referat Mission Interkulturell
Mail: michael.seitz@mission-einewelt.de

09.11. – 11.11.2018
Neuendettelsau

Jahrestagung der Dekanatsbeauftragten für Partnerschaft, Entwicklung und Mission

Thematische Einheiten und Workshops zum Thema „Mission Respekt – Christliches Zeugnis in einer multireligiösen Welt“

Ansprechpartnerin und Information:
Reinhild Schneider
Referat Partnerschaft und Gemeinde
Mail: reinhild.schneider@mission-einewelt.de

Anmeldung und weitere Informationen

17.11.2018
Mission EineWelt, Nürnberg

Welches Afrika wollen wir?

Diese Frage haben sich 2013 afrikanische Staatsoberhäupter und Regierungschefs gestellt. Ihre Vision haben sie in der Agenda 2063 formuliert. Sie zielt auf wirtschaftlichen und sozialen Wandel durch am Menschen orientierte Entwicklung. Wichtige Aspekte sind dabei wirtschaftlicher Wohlstand, Gleichstellung der Geschlechter, demokratische Regierungsführung, Frieden und Sicherheit. Hört der Westen auf diese Anliegen oder verfolgt er weiterhin seine Agenda und baut seinen Reichtum auf Kosten anderer aus?

Ansprechpartner und Information:
Reinhard Hansen, Claus Heim
Mail: africa@mission-einewelt.de

und

Michael Seitz
Mail: michael.seitz@mission-einewelt.de

23. – 25.11.2018
Mission EineWelt, Neuendettelsau

IEF Comeback

Seminar für aktuell zurückgekehrte Nord-Süd-Freiwillige und aktuelle Süd-Nord-Freiwillige

Ansprechpartnerin und Information:
Regina Kramer
Referat Entwicklung und Politik
Mail: regina.kramer@mission-einewelt.de

24.11.2018
Mission EineWelt, Neuendettelsau

Frauenstudientag: Frauen und Kultur

Was macht Frauen Mut?

Die meisten Kulturen sozialisieren Frauen so, dass sie glauben, sie seien schwächer als Männer. Allerdings gibt es viele Beispiele, die zeigen, dass Frauen nicht so schwach sind, wie die Kulturen sie darzustellen neigen. Frauen wirken mutig, selbstbewusst und fleißig zum Wohl der Kirche und der Gesellschaft. Der Studientag wird mit kulturellen Aktivitäten wie Musik und Tanz, Essen und Ernährung, Mode und Schönheit gekennzeichnet sein.

In Kooperation mit der Ausstellung von Mission EineWelt

Ansprechpartnerinnen und Information:
Dr. Margret Obaga
Referat Mission Interkulturell
Mail: margaret.obaga@mission-einewelt.de

und

Ulrike Hansen
Referat Mission Interkulturell
Mail: ulrike.hansen@mission-einewelt.de

Theaterprojekt
21.07.2018
LUX – Junge Kirche, Nürnberg

Heimatgefühle

„Heimat“ sagen viele, aber nicht alle meinen das gleiche.
„Heimat“ wollen nicht alle.
Und wer „Heimat“ sucht, will nicht irgendeine.

WANN FÜHLST DU DICH DAHEIM?

Willst Du das zusammen mit anderen herausfinden und daraus ein Theaterstück machen? Wir suchen Leute im Alter von 13 bis 18 Jahren, mit und ohne Fluchterfahrung, mit und ohne Migrationshintergrund, die Lust haben, aus ihren Erfahrungen und Meinungen ein Theaterstück zu entwickeln. Deutsche Sprachkenntnisse sind NICHT Voraussetzung zum Mitmachen.

Die Proben finden immer montags (außer in den Pfingstferien) statt und es gibt insgesamt neun Proben. Das Theaterstück wird am Samstag, 21. Juli 2018, auf dem Kunstrasenfestival in Nürnberg aufgeführt. Vielleicht ergeben sich auch noch andere Auftrittsmöglichkeiten.

Plakat zum Download
PDF (380 KB)

Veranstaltungsort:
LUX – Junge Kirche
Leipziger Straße 25
90491 Nürnberg

Anmeldung und Antworten auf Fragen:
Clara Jantos
c.jantos@ejn.de oder
0911 – 5690563
www.ejn.de

Veranstaltungen
21.05.2018
Hesselberg (www.bayerischer-kirchentag.de)

Evangelischer Kirchentag auf dem Hesselberg

Infostand + Workshops

13.00 Uhr – Workshop zum Thema: Arbeitsbedingungen in der Produktionskette von Handys
Ansprechpartnerin und Information:
Catherine Zins (Referat Entwicklung und Politik); catherine.zins@mission-einewelt.de

13.30 Uhr – Workshop: „Der Mensch – Not for Sale“ (zum Kampagnenthema)
„Fluchtursachen bekämpft man nicht mit Mauern: Ausbeutung und Menschenhandel – Menschen beistehen, Menschen retten!“
In der deutschen Öffentlichkeit dominieren inzwischen Stellungnahmen in Richtung Kriminalisierung von Geflüchteten und rascher Abschiebung. In diesem Workshop thematisieren wir das Leiden, dem die Geflüchteten ausgesetzt sind: Ausbeutung aufgrund massiver wirtschaftlicher Interessen in den Gastgeberländern wie auch Missbrauch durch Menschenhandel, diese Form moderner Sklaverei. Welche Initiativen gibt es, die Geflüchteten hier beistehen? Wie können wir helfen?

Ort: Lehrsaal 1

AnsprechpartnerIn und Information:
Dr. Margaret Obaga
Referat Mission Interkulturell
Mail: margaret.obaga@Mission-EineWelt.de

und

Alexander Mielke
Referat Mission Interkulturell
Mail: alexander.mielke@Mission-EineWelt.de

22. – 23.06.2018
Kongresshalle Augsburg

Eine Welt-Tag Augsburg

Ausstellung
„Der Pazifik – Not for Sale“

Tiefseebergbau, Waldrodungen, Kupferminen, Zuckerplantagen, Fischereigebiete, Tourismus-Hotspots – die Liste könnte noch länger weitergehen und zeigt dabei deutlich auf: Der Pazifik droht „verkauft zu werden“. Die Menschen auf den pazifischen Inseln haben täglich mit diesen Herausforderungen zu kämpfen, um ihr Land und damit ihre Identität nicht gegen weltweite Unternehmen oder auch den Klimawandel zu verlieren.
Dies wird in der Ausstellung „Ressourcen im Pazifik“ deutlich, die die Pazifik-Infostelle während der Eine Welt Messe in Augsburg zeigt. Die Tafeln machen deutlich, was der wahre Schatz im Pazifik ist: Die Menschen mit ihrer Geschichte, ihrer Heimat, ihren Kulturen. In Gesprächen und einem Workshop (voraussichtlich) wird näher darauf eingegangen.

Ansprechpartnerin:
Stefanie Haagen
Pazifik-Infostelle
Mail: stefanie.haagen@pazifik-infostelle.org

Workshop
„Der Mensch – Not for Sale“

Ansprechpartnerin:
Catherine Zins
Referat Entwicklung und Politik
Mail: catherine.zins@mission-einewelt.de

14. – 15.07.2018
Neuendettelsau

Fest der weltweiten Kirche

Das Jahresfest von Mission EineWelt steht im Zeichen der internationalen Begegnung von Mitarbeitenden, Freund/innen und FördererInnen, mit Partnerschaftsgruppen und Gästen aus der weltweiten Kirche.

Es beginnt am Samstag, 14. Juli um 18.00 Uhr mit der LILA NACHT und einem OPEN-AIR-KONZERT im Innenhof von Mission EineWelt.

Am Sonntag, 15. Juli, feiern wir um 10.15 Uhr Gottesdienst mit internationalen Gästen in der St. Nikolaikirche in Neuendettelsau. Danach (gegen 11.30 Uhr) beginnt ein FESTPROGRAMM mit vielfältigen Angeboten: Musik auf zwei Bühnen, Information, Ausstellung und Podiumsdiskussion zum Thema Menschenrechte und Menschenhandel, Workshops sowie Aktivprogramme für Erwachsene und Kinder.

Plakat – Download (PDF)

Ansprechpartnerin und Information:
Reinhild Schneider
Referat Partnerschaft und Gemeinde
Mail: reinhild.schneider@mission-einewelt.de

Weitere Informationen

Vorträge
18.04. – 07.05.2018
Bayern

Teaching Preaching Programm

Der Mensch – Not for Sale – Pfarrerin Lidia Suyapa Ordoñez berichtet aus Honduras in Bayern vom 18.04.-7.5.2018

Zielgruppe sind Schulen, Gemeinden, Partnerschafts-gruppen, Pfarrkonferenzen, Interessierte.

Pfarrerin Suyapa Ordonez von der ICLH – Iglesia Cristiana Luterana de Honduras – kommt vom 18. April bis 7. Mai 2018 auf Einladung von Mission EineWelt nach Bayern und kann in Schulen, Gemeinden, Pfarrkonferenzen zu den Themen „Gewalt gegen Frauen“ und „Migration“ eingeladen werden .

Honduras ist eines der gewalttätigsten Länder der Welt und erlebt derzeit eine große soziale, wirtschaftliche und politische Krise. Pfarrerin Ordonez kann eingeladen werden, um zum Thema „Gewalt gegen Frauen“ und zum Thema „Migration“ zu sprechen. Sie wird die Hintergründe aufzeigen und die aktuelle Situation. Auch Parallelen zur deutschen Gesellschaft ziehen und darüber sprechen, was diese Situation für die lutherische Kirche von Honduras bedeutet und welche Rolle die Kirche angesichts dieser sozialen Realität spielt.

Pfarrerin Suyapa Ordoñez kann in Schulen, Partnerschafts- und Gemeindegruppen, Pfarrkonferenzen, Gottesdienste und auch zu nichtkirchlichen Veranstaltungen eingeladen werden. Begleitung und Übersetzung erfolgt durch Mission EineWelt. Sie wird am Zentralamerikatag am 21. April 2018 in Nürnberg teilnehmen.

Rückfragen und Terminabsprachen:
Marlene Gilcher
Referat Partnerschaft und Gemeinde
Mail: marlene.gilcher@mission-einewelt.de
Telefon: 09874 9-1421

19.06. – 16.07.2018
Bayern

Teaching Preaching Programm: Ein Gast aus Tansania

Diakon Kirimia Emmanuel Ilomo aus der lutherischen Kirche in Tansania, bringt uns in Bayern die tansanischen Kontexte nahe und zeigt uns Handlungsmöglichkeiten der Kirche bei der Thematik “Der Mensch – Not for Sale“.

Zielgruppe sind Schulen, Gemeinden, Partnerschafts-gruppen, Kindergottesdienste, Interessierte am Land und am Thema.

Rückfragen und Terminabsprachen:
Marlene Gilcher
Referat Partnerschaft und Gemeinde
Mail: marlene.gilcher@mission-einewelt.de
Telefon: 09874 9-1421

Ansprechpartnerin:
Valinirina Nomenjanahary; valinirina.nomenjanahary@mission-einewelt.de

09.07. – 23.07.2018
Bayern

Mike Hofmann – Seemansmission Singapur

Wer hat das Recht, über einen Menschen in der Art und Weise zu verfügen, als hätte er ihn gekauft? Niemand. Dennoch unvorstellbare Arbeitsbedingungen, minimale Löhne, alles nur, um Gewinne für die Konzerne zu optimieren. Der Mensch bleibt dabei immer öfters auf der Strecke.

Mike Hofman arbeitet bei der International Lutheran Seamens Mission Singapore. Er besucht die Crews auf den Containerschiffen, die keinerlei Möglichkeiten haben, ihre Schiffe zu verlassen – und das über einen Zeitraum von bis zu 9 Monaten. Im Fischereihafen kümmern er und sein Team sich um die Besatzungen der Fangschiffe der Fischereiflotten. Diese Fischer verfügen kaum über Rechte; ihre Arbeitsbedingungen sind weit jenseits von dem, was wir uns vorstellen können.

Mike Hofmann kann in Schulen, Partnerschafts- und Gemeindegruppen, Konfirmandenunterricht, Gottesdienste, in Pfarrkonerenzen und auch zunicht kirchlichen Veranstaltungen eingeladen werden. Er wird beim Fest der weltweiten Kirche am 15.07.2018 in Neuendettelsau dabei sein und berichten.

Rückfragen und Terminabsprachen:
Marlene Gilcher
Referat Partnerschaft und Gemeinde
Mail: marlene.gilcher@mission-einewelt.de
Telefon: 09874 9-1421

04.10. – 27.10.2018
Bayern

Teaching-Preaching-Programm: Ein Gast aus den Philippinen

Menschenhandel und die Stellung der Kirche
Im Oktober 2018 kommt Rev. Ariel G. Cerdeñola aus der Lutherischen Kirche der Philippinen nach Bayern. Sie können ihn sowohl für ein paar Stunden (an Schulen mindestens eine Doppelstunde), als auch für einen längeren Einsatz einladen. Es ist ein Mitarbeitender in der Partnerkirche, der aus erster Hand etwas zur Situation von Menschen und Menschenrechten in seinem Land berichten kann.
Der vorgesehene Zeitraum ist vom 4.10. – 27.10.2018.

Rückfragen und Terminabsprachen:
Marlene Gilcher
Referat Partnerschaft und Gemeinde
Mail: marlene.gilcher@mission-einewelt.de
Telefon: 09874 9-1421

Termin auf Anfrage

Einführung in das Schwerpunktthema „Der Mensch – Not for Sale“

Präsentation/Vortrag mit interaktiven Elementen; kurze Vorstellung der verschiedenen Angebote/Materialien
(Zeitbedarf: mind. 90 min)

Ansprechpartnerin und Information:
Gisela Voltz
Referat Entwicklung und Politik
Mail: gisela.voltz@mission-einewelt.de

Termin auf Anfrage

Vortrag „Menschen – Not for Sale“ – am Beispiel Lateinamerika mit Nachfragen/Diskussion

Anhand von Beispielen und konkreter Menschen aus den Bereichen der Landwirtschaft, des Bergbaus oder der Maquilaindustrie in Zentralamerika wird das Thema „Menschen – Not for Sale“ greifbar und in Beziehung zu unserem Lebens-, Wirtschafts- und Konsumstil gesetzt.
(Zeitbedarf: mind. 90 min)

Ansprechpartner und Information:
Sergio Rios Carrillo
Referat Entwicklung und Politik
Menschenrechtsreferent/ökumenischer Mitarbeiter aus Nicaragua
Mail: sergio.rioscarrillo@mission-einewelt.de

Workshops
21.05.2018 – 13:30 Uhr
Hesselberg (www.bayerischer-kirchentag.de), Lehrsaal 1

„Fluchtursachen bekämpft man nicht mit Mauern: Ausbeutung und Menschenhandel – Menschen beistehen, Menschen retten!“


In der deutschen Öffentlichkeit dominieren inzwischen Stellungnahmen in Richtung Kriminalisierung von Geflüchteten und rascher Abschiebung. In diesem Workshop thematisieren wir das Leiden, dem die Geflüchteten ausgesetzt sind: Ausbeutung aufgrund massiver wirtschaftlicher Interessen in den Gastgeberländern wie auch Missbrauch durch Menschenhandel, diese Form moderner Sklaverei. Welche Initiativen gibt es, die Geflüchteten hier beistehen? Wie können wir helfen?

AnsprechpartnerIn und Information:
Dr. Margaret Obaga
Referat Mission Interkulturell
Mail: margaret.obaga@mission-einewelt.de

und

Alexander Mielke
Referat Mission Interkulturell
Mail: alexander.mielke@mission-einewelt.de

16. – 20.07.2018
Stadtpark Fürth

Fürth im Übermorgen

Projektwoche zum Thema „Nachhaltigkeit“ im Stadtpark Fürth (unterhalb Café Rodelbahn)

    • Workshops für Schulklassen
    • Ausstellung „Was hat Soja mit Hunger zu tun?“
    • Workshops für Klassen 7-11 zum Thema „Handy-Expedition” – die Arbeitsbedingungen von Menschen in der Produktionskette von Handys
    • interaktive Ausstellung „Was hat Soja mit Hunger zu tun?“: zu den globalen Auswirkungen von Fleischkonsum auf die Lebensbedingungen von Menschen in anderen Ländern und was wir ändern können

Ansprechpartnerin und Information:
Gisela Voltz
Referat Entwicklung und Politik
Mail: gisela.voltz@mission-einewelt.de

23. – 24.07.2018
Amberg

Zukunftsakademie in Amberg

Workshops für Schulklassen zu den Themen

  • „Handy-Expedition”- die Arbeitsbedingungen von Menschen in der Produktionskette von Handys
  • Wie werden alle Menschen satt? Welternährung

Ansprechpartnerin und Information:
Gisela Voltz
Referat Entwicklung und Politik
Mail: gisela.voltz@mission-einewelt.de

Termin auf Anfrage

MultiplikatorInnen-Workshop/Schulung zum Schwerpunktthema „Der Mensch – Not for Sale“

Schulung für MultiplikatorInnen: Einführung ins Thema, verschiedene Module für Schule und Gemeinde
(Zeitbedarf: mind. 3 h)

Ansprechpartnerin und Information:
Gisela Voltz
Referat Entwicklung und Politik
Mail: gisela.voltz@mission-einewelt.de