OhnePlastikMEW
Video-Andacht: Kaum zu fassen
Video-Andacht: Kaum zu fassen Mission EineWelt-Direktorin Gabriele Hoerschelmann spricht über Unerklärliches – im Positiven wie im Negativen. So manches Ereignis im Leben ist schwer oder gar nicht zu verstehen, geschweige denn in ein großes Ganzes schlüssig einzuordnen. Was macht das mit unserem Lebensgefühl?
Video-Andacht: Gemeinsamkeit braucht Orte
Video-Andacht: Gemeinsamkeit braucht Orte Gottfried Rösch, Leiter des Referats Mission Interkulturell bei Mission EineWelt, hat das landeskirchliche interreligiöse Begegnungszentrum Brücke-Köprü in Nürnberg besucht. Auch und gerade angesichts der Trauer um so viele Menschen, die mit oder an Corona verstorben sind, wurde deutlich: Damit aus Begegnung Beziehung wird, sind gemeinsame Orte wichtig, an denen miteinander Freude und Trauer gelebt werden können.
Gottesdienst zum Fest der weltweiten Kirche 2021
Gottesdienst zum Fest der weltweiten Kirche 2021 Mir tun uns zam!
Tunashikamana pamoja – Yumi bungim han wantaim – Mutirao da vida
Video-Andacht: Schöpfung bewahren, aber wie?
Video-Andacht: Schöpfung bewahren, aber wie? Manfred Kurth vom Mission EineWelt-Referat Partnerschaft und Gemeinde führt uns in seinen Lieblingswald und denkt darüber nach, was das heißt: Bewahrung der Schöpfung. Die EINE richtige Antwort auf diese Fragestellung lässt sich kaum finden, oder doch?
Video-Andacht: In Gottes Namen
Video-Andacht: In Gottes Namen Mission EineWelt-Direktorin Gabriele Hoerschelmann geht der Frage nach, ob Floskeln wie „Ach Gott“ oder eben „In Gottes Namen“ die komplette Dimension des Missbrauchs des Namens Gottes darstellen. Genügt es also, solche Floskeln mehr oder weniger elegant zu vermeiden? Oder geht es um mehr? – Martin Luther hatte auf diese Fragen eine Antwort.
Video-Andacht: Mit Gott verbunden
Video-Andacht: Mit Gott verbunden Mission EineWelt-Direktorin Gabriele Hoerschelmann spricht darüber, dass zur Kommunikation mit Gott auch mal eine Silbe reichen kann. Entscheidend ist, dass die Verbindung nicht abreißt – über alle menschlichen Höhen und Tiefen hinweg.
Indigene Völker und die Gewinnung der natürlichen Rohstoffe in Brasilien
Indigene Völker und die Gewinnung der natürlichen Rohstoffe in Brasilien „Indigene Völker und die neuen, oder ‚alten‘ Vorschläge zur Gewinnung der natürlichen Rohstoffe in Brasilien /Os povos indígenas e as novas, ou ‘velhas’, propostas de exploração de recursos naturais no Brasil“ mit Sandro Luckmann (Brasilien), Berater beim Missionsrat für indigene Völker – COMIN (Vortrag am 10. Juni 2021)
Die indigene Bevölkerung Brasiliens macht etwa 0,4 Prozent der brasilianischen Bevölkerung aus. Die Gebiete der indigenen Völker befinden sich fast ausschließlich im Amazonas. Doch die Indigenen sehen sich vielen Gefahren und Eingriffen von außen bedroht. Das Land auf dem sie leben und dessen Rohstoffe stehen unter steigendem Druck. Brasiliens Regierung verfolgt ambitionierte Ziele zur Entwicklung und Industrialisierung des Amazonasgebietes. Auf dem indigenen Land wird und soll noch stärker Bergbau stattfinden. In dem Vortrag werden aktuelle Einsichten in die Entwicklungen in Brasilien gegeben.
„Was haben unsere Smartphones mit Südamerika zu tun? Lithiumabbau in Salzseen von Bolivien, Chile ..
„Was haben unsere Smartphones mit Südamerika zu tun? Lithiumabbau in Salzseen von Bolivien, Chile .. ...und Argentinien“ mit Oscar Choque (Bolivien), Fachpromotor für Rohstoffpolitik, Entwicklung und Migration, Ayni – Verein für Ressourcengerechtigkeit e.V.
Neue Technologien, wie E-Autos, Laptops und Mobiltelefone, setzen auf Lithiumbatterien. Der globale Markt dafür wächst rasant. Die Lithiumvorkommen in Südamerikas Salzseen gehören zu den größten der Welt.
Am Lithiumabbau kristallisieren sich die unterschiedlichen wirtschaftlichen Entwicklungen und Konfliktlinien in den verschiedenen lateinamerikanischen Ländern. Im Vortrag werden die vielfältigen Dimensionen der potenziellen Konfliktszenarien sowie die sozioökonomischen und ökologischen Herausforderungen dargestellt, die mit der geplanten Ausbeutung und Industrialisierung von Lithium verbunden sind.
Video-Andacht: Wohlbehalten
Video-Andacht: Wohlbehalten Sara Neidhardt von der Ausstellung einBlick bei Mission EineWelt fragt sich, ob Gottes Nähe gerade auch in Zeiten der Corona-Pandemie für alle wahrnehmbar war und ist. Und sie liest einen Liedtext, der uns hilft, auf die Gnade und Gegenwart Gottes zu vertrauen.
Rohstoffe und damit verbundene nachhaltige Entwicklungsziele SDGs: Chancen und Herausforderungen“
Rohstoffe und damit verbundene nachhaltige Entwicklungsziele SDGs: Chancen und Herausforderungen“ mit Dorcas Parsalaw, Studienleiterin im Referat Mission Interkulturell bei Mission EineWelt.
Allzu oft erleben wir in unserem Alltag wie die Agenda 2030 und Ihre Ziele zur Nachhaltigen Entwicklung (kurz: SDGs) vermarktet wird.
Mittlerweile werden die 17 Globalen Ziele auch von Firmen mit oder durch Ihre Produkte vermarktet. Doch wie sieht es tatsächlich mit den Arbeitsbedingungen in Ihren Lieferketten oder der Rohstoffgewinnung aus? Werden die SDGs auch bei der Herstellung der Produkte berücksichtigt? Können diese Lieferketten mit gutem Gewissen transparent gemacht werden?
In dem Vortrag wird die Verknüpfung der UN Agenda 2030, der Rohstoffgewinnung und der wichtigen Rolle von Unternehmen zur Erreichung dieser Ziele vorgestellt. Ein Fokus wird vor allem auf das SDG 8 gesetzt und damit verbundene Auswirkungen auf andere – wenn nicht sogar alle SDGs.
Außerdem werden die Chancen betrachtet und erläutert, wie die SDGs innovatives Denken und Lösungen in verschiedenen Bereichen der Unternehmen fördern können.“
„Coltanabbau im Kongo: Natur und Menschen in Gefahr“ mit Dagbegnon Awounou.
„Coltanabbau im Kongo: Natur und Menschen in Gefahr“ mit Dagbegnon Awounou. Mit ihren riesigen Rohstoffvorkommen an Gold, Diamanten, Öl, Kupfer und Coltan, zählt die Demokratische Republik Kongo als eines der rohstoffreichsten Länder weltweit. Doch das Vorhandensein all dieser Rohstoffe hat Konsequenzen für die Bevölkerung, die Umwelt, den Frieden des Landes und die Politik.
Der nationale und vor allem internationale Bedarf an Coltan steigt stetig an, vor allem im Zuge der Digitalisierung, bei der sich die Nachfrage nach elektronischen Geräten erhöht. So trägt auch jedes Mobiltelefon ein kleines Stück Coltan in sich. Die Ausbeutung von Coltan hat gravierende Folgen für Mensch und Umwelt, außerdem hängt sie stark mit den seit Jahrzehnten andauernden politischen und zivilen Kriegen zusammen. Den Auswirkungen unseres Konsums und dessen Wirkung im Kongo wollen wir am Beispiel Coltan in diesem Vortrag auf die Spur gehen.
„Ökologische und soziale Folgen des Rohstoffabbaus in Zentralamerika“ mit Sergio Rios Carrillo.
„Ökologische und soziale Folgen des Rohstoffabbaus in Zentralamerika“ mit Sergio Rios Carrillo. Sergio Rios Carrillo ist ökumenischer Mitarbeiter aus Nicaragua und Menschenrechtsreferent bei Mission EineWelt.
In Lateinamerika werden viele wichtige Rohstoffe für die globale Elektronikindustrie, die Digitalisierung und technische Innovationen abgebaut. Doch die Gewinne aus dem Abbau von Gold, Silber, Nickel und anderen Rohstoffen kommen bei der lokalen Bevölkerung und den Arbeitskräften in den Minen kaum an. Investitionen in den Bergbausektor zur Gewinnung von Rohstoffen haben in der zentralamerikanischen Landenge aus menschenrechtlicher und ökologischer Sicht meist mehr Nachteile als Vorteile.
Video-Andacht: Fischer Wind
Video-Andacht: Fischer Wind Michael Seitz aus dem Referat Mission Interkulturell von Mission EineWelt spricht darüber, was der Heilige Geist für uns bedeutet und warum Wind und Atem hilfreiche Symbole sind, diese Bedeutung zu umschreiben. Musikalische Unterstützung kommt von Geraldo Grützmann und Jakob Holland.
„Die Kongo-Kampagne - Rohstoffabbau in der DRC als Treiber von sexualisierter Gewalt“
„Die Kongo-Kampagne - Rohstoffabbau in der DRC als Treiber von sexualisierter Gewalt“ mit Susan Pusunc-Meier (Difäm & Die Kongo-Kampagne), Madame Julienne Lusenge (Menschenrechtsaktivistin in der DRC, Gründerin von „Frauensolidarität für Frieden und integrale Entwicklung“), Cathy Plato (Mitgründerin Verein Ndwenga e.V.; Bildungsreferentin).
In der Demokratischen Republik Kongo (DRC) wird sexualisierte Gewalt gezielt als Kriegswaffe eingesetzt. Frauen und Kinder werden körperlich und seelisch verletzt und traumatisiert. Oft zum Zuschauen gezwungen, werden auch Männer und Familien durch die äußerste Grausamkeit demoralisiert. Der Zusammenhalt von Familien und Gesellschaft wird zerstört. Die Täter bleiben meist straflos. Die Gewalt im Kongo wird durch den Kampf um Rohstoffe und deren illegalen Abbau vorangetrieben. Rebellengruppen und Milizen verschaffen sich vor allem im rohstoffreichen Ostkongo Zugang zu den Minen mit Bodenschätzen und Kontrolle über die Gebiete (Kongo Kampagne).
Video-Andacht: Hoffnung auf bessere Zeiten
Video-Andacht: Hoffnung auf bessere Zeiten Sabrina Geißelsöder und Lisa Kelting sind Vikarinnen und haben im Endspurt
ihrer Ausbildung für eine Woche bei Mission EineWelt Station gemacht. In ihrer Andacht führen sie einen Dialog der von den Eigenschaften von Büroklammern über Worte des Propheten Jeremia bis hin zu einem Versprechen Gottes reicht, das uns Hoffnung für die Zukunft gibt - gerade auch in Zeiten der Corona-Pandemie.
Ein Piks für dich - und damit Hilfe und Hoffnung für viele Menschen weltweit.
Ein Piks für dich - und damit Hilfe und Hoffnung für viele Menschen weltweit. Die Gemeinde Neuendettelsau und Mission EineWelt haben nicht nur die Menschen vor Ort, sondern auch weltweit im Blick.
Video-Andacht: Auf seltsame Weise anstrengend
Video-Andacht: Auf seltsame Weise anstrengend Manfred Kurth hat die Regionalstelle Süd des Mission EineWelt-Referat Partnerschaft und Gemeinde inne und ist normalerweise viel unterwegs und in den Gemeinden und Partnerschaftsgruppen live vor Ort. In seiner Andacht spricht er darüber, dass das Leben im Pandemie-Modus auch Vorteile hat, aber dennoch seltsam anstrengend ist, und darüber, was ihm Kraft gibt und Hoffnung macht.
Video-Andacht: Immer das alte Lied (?)
Video-Andacht: Immer das alte Lied (?) Yusuph Mbago, Theologe aus Tansania und derzeit als Ökumenischer Mitarbeiter von Mission EineWelt Pfarrer in Oberhaching, spricht darüber, wann und wie der immer gleiche Trott uns lähmt, und dass es Zeit wird, ein neues Lied anzustimmen
Video-Andacht:  Held*in im Alltag
Video-Andacht: Held*in im Alltag Ulrike Bracks, Studienleiterin Theologie in der Kirchlichen Studienbegleitung, spricht darüber, wo in unserem relativ geschützten Alltag Gelegenheiten sind, mutig zu sein, und wo die Kraft dazu herkommt.
Video-Andacht: Grundausstattung des Glaubens
Video-Andacht: Grundausstattung des Glaubens Mission EineWelt-Direktor Hanns Hoerschelmann spricht über Psalm 23 und
darüber, warum dieser Psalm zur Grundausstattung des christlichen
Glaubens gehört.
Video-Andacht: Christsein ist nicht Zuschauen
Video-Andacht: Christsein ist nicht Zuschauen Ab 12. April 2021 gibt es möglichst jeden Montag eine Video-Andacht von Mission EineWelt. Den Anfang macht MEW-Direktor Hanns Hoerschelmann.
Weltgebetstag 2021
Weltgebetstag 2021 Eine Meditation von Julia Ratzmann, Leiterin der Pazifik-Infostelle bei Mission EineWelt, über das Titelbild des diesjährigen Weltgebetstags, das von der Künstlerin Julietta Pita aus Vanuatu gestaltet wurde.
Die Arbeit der lutherischen Seemannsmission in Singapur
Die Arbeit der lutherischen Seemannsmission in Singapur In seinem Dokumentarfilm berichtet Mike Hofmann über die oftmals rechtlose Situation der Seeleute und die Arbeit der lutherischen Seemannsmission in Singapur.
Die Erlösung - Not for Sale
Die Erlösung - Not for Sale Gespräch zwischen Reinhild Schneider und Geraldo Grützmann (beide Mission EineWelt)
Eine Woche ohne Plastik: Jingle
Eine Woche ohne Plastik: Jingle Von 22. bis 28. März 2020 findet die Mitmach-Aktion "Eine Woche ohne Plastik" statt. Dabei geht es darum, eine Woche lang möglichst auf Plastik zu verzichten ...